Sonntag, 24. November 2013

Rebecca Minkoff Taschenoverload

wie versprochen kommen hier noch einige Informationen zu meinen zwei neuen Babies von Rebecca Minkoff...


...Geworden sind es diese beiden Schätze hier: Die Hudson Moto Mini in roségold und die Mini Affair Diamond Quilt in schwarz mit Nieten.


 Mini Affair Diamond Quilt 


Für mich als fan von großen Handtaschen war es eine enorme Umstellung, plötzlich nur noch so wenig Platz zur Verfügung zu haben aber es funktioniert tatsächlich und mein Rücken wird es mir sicher danken.

An diesem Punk drängt sich für den ein oder anderen vielleicht eine Frage auf: Wieso keine Mini Mac? Ich muss ehrlich sagen, ich habe mit der Mini Mac so meine Probleme. In schwarz zum Beispiel gefällt sie mir persönlich einfach nicht. Das ist wohl Geschmacksache. In Coralle, Mint oder Bronze hingegen finde ich sie wunderschön aber zum einen wollte ich eine schwarze (das wurde dann die Mini Affair Diamond quilt) und zum anderen hat die Bronze farbene einfach irgendwie jeder. Zumindest jeder fashionblogger.  Obwohl ich die wirklich toll finde und schon damit geliebäugelt habe. Mit meiner roségoldenen Hudson Moto Mini bin ich jetzt aber mehr als glücklich und bisher habe ich sie auch noch nicht auf Münchens Straßen laufen sehen.
Die Mini Affair Diamond Qulit habe ich zuerst bestellt und zwar über sarenza.
Leider ist sie dort komplett ausverkauft.
Der Versand hat 5 Tage gedauert, wobei ein Wochenende dazwischen war und bezahlen konnte ich mit paypal.
Für mich ist es die perfekte Alltagstasche. Nicht zu auffällig, zu fast allem passend und trotzdem nicht langweilig.
Man kann sie sowohl lang, als auch kurz über der Schulter tragen.







Die Hudson Moto mini musste ich dann aus Amerika bestellen, weil es sie in keinem deutschen online shop gab. (Zumindest habe ich sie nirgends gefunden)
Ich muss ehrlich sagen, ich habe immer Hemmungen aus den USA zu bestellen, allein schon wegen Zoll, Steuern, Einfuhrgebühren etc. Der onlineshop shopbop bei dem ich bestellt habe macht es einem hier aber Gott sei dank einfach. Man kann all diese Gebühren im voraus bezahlen (bei mir waren es stolze 46 Euro) und damit hat sich die Sache. Ich persönlich rate jedem, diese Möglichkeit zu nutzen, denn sonst muss man anfallende Gebühren direkt an der Haustür an den UPS Mann bezahlen (und zwar passend, denn die haben eigentlich nie Wechselgeld dabei) und teurer wird es auch noch weil UPS für diesen Service eine zusätzliche Gebühr erhebt.
Ich habe also im Voraus bezahlt und konnte meine neue Handtasche innerhalb von 2 Tagen in den Händen halten. Das ist tatsächlich Wahnsinn, wenn ihr mich fragt. So schnell sind selbst manche deutsche online shops nicht.
Bei shopbop würde ich also jederzeit wieder bestellen. Versandkosten muss man da übrigens keine bezahlen.
Der einzige Haken ist vielleicht, dass man nicht mit Paypal bezahlen kann, sondern eine Kreditkarte braucht, aber sonst kann ich echt nicht meckern.








Tja und jetzt sind sie da, meine zwei neuen Schätzchen und ich werde doch noch ein ordentliches fashion victim, was Handtaschen betrifft :) Hat Eileen mich gut er- beziehungsweise verzogen...

Kommentare:

  1. Die Taschen sind super schön. Super toll verarbeitet

    AntwortenLöschen
  2. Great choice ; Rebecca Minkoff has so many fabulous bags !


    Nica
    http://seeyouatnine.blogspot.com

    AntwortenLöschen