Sonntag, 7. September 2014

Tipp // Strawberry & Cream


Lange dachten wir, unser Geschmack was Mode angeht, wäre sehr ähnlich. Mittlerweile sind wir schlauer und wir sind langsam auf einem guten Weg, uns stiltechnisch zu finden. Gerade was das Thema Schmuck angeht, könnten wir dabei gar nicht unterschiedlicher ticken... 

... Eileen behängt sich gerne, der rechte Arm ist voller Armbänder und Kettchen, die Uhr und die Ohrringe sind immer dran und auch um den Hals trägt sie immer mindestens eine Kette. Bei mir (Anja) siehts da schon wieder anders aus. Ohrringe trage ich nur selten und zu besonderen Anlässen, wenn ich überhaupt mal so etwas wie Schmuck trage, dann ist es ein Ring, den ich von meinen Eltern zum 18. Geburtstag bekommen habe und der eigentlich zu allem passt. Mit Ketten kann man mich jagen und bei Armbändern werde ich total irre, weil mich das so nervt. Schmuck ist also bei uns schwierig, weil Eileen sich tot kaufen könnte und ich es einfach lasse, da ich ganz genau weiß, ich würde es sowieso nicht tragen. Trotzdem hatten wir beide schon vor längerer Zeit die Idee, dass wir gerne etwas hätten, was uns verbindet und im besten Fall auch etwas mit unserem Blog zu tun hat. Wir sind ja eh schon wie so ein altes Ehepaar. 
Die Marke Strawberry&Cream kannten wir schon von einem Presseevent und schon damals haben uns die personalisierten Ketten und Armbänder wirklich gut gefallen. Und zwar uns beiden. Eileen ist bei zartem Schmuck sowieso immer zu kriegen (von Statementketten sind wir echt geheilt) und selbst für mich waren die Ketten klein und zart genug, dass ich mir vorstellen konnte, sie auch zu tragen. Umso mehr haben wir uns natürlich gefreut, als wir die Inhaberin und Designerin des Labels, Constanze Kponton in ihrem kleinen Laden am Münchner Maximiliansplatz besuchen durften und sie uns ihre Firmenphilosophie und ihre Ideen ein bisschen genauer erklärt hat. Um genau zu sein haben wir an diesem Nachmittag satte dreieinhalb Stunden bei Constanze verbracht und wir haben uns wirklich selten so gut mit einem Designer unterhalten. Strawberry&Cream ist Constanzes Baby und es steckt einfach unglaublich viel Liebe und Herzblut in ihren Stücken. 

Der Bestseller sind personalisierte Ketten und Armbänder und besonders die sogenannten Familienketten mit 5 individuell gravierten Anhängern sind sehr beliebt. Stars wie Sarah Connor oder Frauke Ludowig haben auch so eine. 
Außerdem gibt es bei Strawberry & Cream zarte Armkettchen mit glitzernden Totenköpfen oder der Hand der Fatima und tolle große Ketten und Colliers, beispielsweise auch für die Wiesn.




Alle Stücke sind aus Silber und auch in Gold oder Roségold plattiert erhältlich. Somit sind die Schmuckstücke natürlich nicht total günstig aber es steckt so viel Liebe in jedem Teil und sie sind wirklich wahnsinnig gut verarbeitet. Constanze selbst setzt sich sehr für das Wohl ihrer Mitarbeiter ein und hat sich sogar persönlich vergewissert, dass die Arbeiter in den Werkstätten zu fairen und guten Bedingungen arbeiten können. Vieles, wie das Vergolden wird übrigens sogar in Deutschland gemacht.
Wir waren begeistert von Constanzes Schmuck und haben uns für zwei personalisierte Halsketten aus Silber entschieden. Dabei haben wir den eigenen Namen vorne drauf gravieren lassen und den der jeweils anderen auf die Rückseite. Das alte Ehepaar und so.... Und siehe da: Sogar ich trage die Kette und das fast jeden Tag. 

Wir freuen uns wirklich immer wieder, wenn wir euch kleine Münchner Labels vorstellen können, zu denen wir auch einen persönlichen Bezug haben. Strawberry&Cream ist so ein Label und wir sind wirklich begeistert von unseren Ketten und können sie jedem ans Herz legen. Übrigens wird fast alles auf Bestellung angefertigt (weswegen es auch eine Lieferzeit von 2-3 Wochen hat) und kann somit genau so angefertigt werden, wie man es haben möchte. 
Wie ist euer Verhältnis zu Schmuck? Behängt ihr euch gerne oder tragt ich eher wenig, dafür ausgesuchte Stücke?

Transparenz: Dieser Post enthält gesponserte Produkte von Strawberry&Cream.

Kommentare: