Samstag, 18. Januar 2014

Mercedes Benz Fashionweek Berlin 2014




Noch vor einer Woche waren wir wirklich traurig wenn wir an die bevorstehende Fashionweek in Berlin dachten... 




...Wie würde es sein, als gefühlt einzige Blogger nicht dort zu sein? Wahrscheinlich dürften wir nicht mehr auf Instagram online gehen, unsere timeline würde voll mit Bildern von der fashionweek sein. Während alle anderen ihre Vorbereitungen posteten und sich riesig auf dieses Ereignis freuten, blickten wir eher traurig auf die bevorstehende Woche. Bis, ja bis wir dank Glamloop doch noch zu Karten für die Show von Rebekka Ruetz gekommen sind. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal dafür.
Diese Nachricht kam Freitag Abend und Montag sollte es schon losgehen, ihr könnt euch also den Stress vorstellen, in dem wir plötzlich ganz unverhofft versanken.
Was nimmt man mit zur Fashionweek nach Berlin? Welche Klamotten unterstreichen den eigenen Stil am besten? Die Antwort war klar: Nichts was wir im Schrank haben! Nach satten 8 Stunden Powershopping am Samstag sind wir dann letztendlich bei Cos und Zara fündig geworden und waren somit gewappnet für Berlin.


 Outfit Eileen:
Bluse, Hose, Schuhe, Mantel und Kette: Zara
Tasche: Prada


Outfit Anja:
Kleid und Kette: Cos
Mantel: Miss Sixty
Schuhe: Buffalo
Tasche: Pieces

Montag früh ging es dann mit dem Bus los in Richtung Berlin. (Bus weil es einfach unschlagbar günstig war. Wir waren ja shoppen und sind spontan verreist, da muss man schon mal Abstriche machen) Nach einer langen Fahrt, die wir uns wirklich schlimmer vorgestellt hatten, waren wir dann gegen 16 Uhr endlich im Hotel und haben den Rest des Tages mit einem völlig überflüssigen Ausflug zu Primark (wirklich nichts für uns) und einem Abendessen bei Vapiano verbracht.



Die Show von Rebekka Ruetz war dann am Dienstag um 13 Uhr im Fashionzelt am Brandenburger Tor. Dieses Zelt ist wirklich ein eigener Mikrokosmos. Wir haben noch nie so viele Promis auf einem Fleck gesehen. Enie van de Meiklokjes, Rebecca Mir, einer von den beiden Thomassen von Gntm, Bachelor Paul, Sarina Novak, Marie Nasemann oder Marcel Ostertag, um nur einige bekannte Gesichter zu nennen die im Zelt umher schwirrten.
Auf die Show an sich werden wir im nächsten Blogpost eingehen, da gibts dann auch viele Fotos zu sehen.
 Eileen auf dem roten Teppich

 Mit Kira und Vanessa (Wenns nach uns geht sind silberne Clutches jetzt total in ;))

Mit den beiden Mädels von Glamloop

Wir hätten uns nach der Show gerne noch ein bisschen im Zelt aufgehalten, man konnte sich bei Essie die Nägel machen lassen, bei Maybelline und Coca Cola Fotos machen und sich bei Herlitz zeichnen lassen. Bis auf die Nägel (unsere waren ja passend lackiert) haben wir auch alles noch schnell gemacht.


 Pinke Krallen bei Essie

 Unsere Bilder von Maybelline und Coca Cola

Jules Mumm

Unser fashion drawing

Leider waren wir etwas im Stress, weil wir danach gleich weiter mussten zum Blogger Bazaar. (Post hier) Vorm Zelt wurden wir dann allerdings doch noch aufgehalten, weil uns mehrere Blogger und Journalisten fotografieren wollten, wozu wir natürlich auch nicht nein sagen konnten. Einen Post dazu haben wir schon bei den Mädels von Born this way gefunden. Liebe Grüße an dieser Stelle.
Sogar das Fernsehen war da und so können wir uns jetzt über zwei Sekunden Ruhm auf ntv, vox und rtl freuen :D (Video hier) Wir wurden sogar interviewt aber das haben sie Gott sei Dank rausgeschnitten... Das wäre dann wohl doch eher peinlich für uns geworden, weil man null Zeit zum überlegen hat und ziemlichen Mist redet wenn einem jemand ein Mikrofon ins Gesicht streckt.


Unsere Eindrücke vom Blogger Bazaar Berlin könnt ihr im letzten Post lesen, daher werden wir hier nicht weiter darauf eingehen.

Mittwoch Mittag ging es dann auch schon wieder zurück nach München und so langsam hat uns der Alltag wieder eingeholt.
Also was haben wir mitgenommen von der Fashionweek in Berlin? Wir können für uns sagen: Einges. Definitiv die Erkenntnis, dass es wichtig ist, seinen eigenen Style zu finden. Gerade Menschen wie Riccardo Simonetti, der den Dienstag die ganze Zeit in der selbst ernannten "Hurenleggins" (Riccardos Post dazu hier) verbracht hat, haben uns gezeigt, dass man auch einfach mal mutig sein muss. Das hat uns definitiv an Berlin fasziniert und wir haben richtig Lust bekommen, mehr auszuprobieren. Das bedeutet jetzt nicht, dass wir vorhaben in besagten Leggins rumzulaufen (die würden uns auch nicht halb so gut stehen, wie Riccardo), aber bisher dachten wir ja schon, Anjas pinker Mantel sei krass. 
Für uns wird die Fashionweek ab jetzt auf jeden fall ein fixer Termin im Kalender und wir hoffen, im Sommer oder auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein beim großen Modezirkus.

Kommentare:

  1. Richtig tolle Outfits! Und menno, ich beneide euch so sehr um eure last minute-Karten!! ;)

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  2. ihr wart ja richtig hübsch Mädels - top!!

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Outfits :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

    AntwortenLöschen