Dienstag, 18. November 2014

#showmeyourhood // Maxvorstadt


Wir beginnen heute auf dem Blog mit einer neuen Serie, die uns jetzt bestimmt einige Wochen begleiten wird. Wer uns schon länger verfolgt, der hat sicherlich mitbekommen dass Sport nicht gerade zu unseren Lieblingsbeschäftigungen gehört. Wir versuchen zwar immer mal wieder, unsere Hintern hoch zu bekommen, meist ist es aber mit der Motivation schon nach kurzer Zeit wieder dahin... 


...Da wir aber immer wieder merken, wie gut es uns eigentlich tut, wenn wir uns denn mal aufraffen, mussten wir nicht lange zögern, als uns Linda von Lindarella gefragt hat, ob wir bei ihrer Lauftruppe mitmachen wollen, die in den nächsten Wochen (und hoffentlich auch danach) einmal die Woche zusammen läuft und das ganze in Bildern festhalten lässt. Der anfänglichen Euphorie folgte leider schnell die Ernüchterung, das geben wir offen zu, denn gerade ich (Anja) hätte nicht gedacht, dass ich dermaßen unfit bin. Wir haben natürlich vor dem ersten offiziellen Lauf ein bisschen geübt, einfach auch weil wir wissen wollten, wo unsere Grenzen liegen und sind mehrmals zu zweit laufen gegangen. Es war jedes Mal ein Trauerspiel. Ihr müsst euch das folgendermaßen vorstellen: Ich jogge so vor mich hin, Eileen zieht an mir vorbei, läuft 50 Meter vor, dreht um, joggt zu mir zurück, läuft einmal um mich rum und rennt wieder vor.  Das Ganze haben wir mehrmals bis zum Ententeich durchgezogen und schnell war klar: Wir sind definitiv nicht die idealen Laufpartner füreinander. Dementsprechend unsicher waren wir auch, als es an den ersten Lauf in der Gruppe ging. Vor allem ich hatte wirklich ein bisschen Angst, da nur mega sportliche Mädels mitlaufen würden und selbst Eileen, die ja auch keinen Sport macht, ist augenscheinlich um einiges fitter, als ich. In der Gruppe laufen ist aber wohl generell etwas ganz anders, man achtet irgendwie mehr aufeinander, passt sich an (in beide Richtungen) und lässt sich auch mal motivieren wenn man eigentlich nicht mehr kann, weil man schließlich nicht zurück bleiben will. Unsere Läufe durch München, die wir in den nächsten Wochen machen werden, stehen unter dem Motto „Show me your hood“. Dabei werden wir durch verschiedene Stadtteile laufen und jeweils einen kulinarischen Zwischenstopp machen. Los ging’s vergangenen Sonntag durch die Maxvorstadt mit einem Stopp und einem leckeren Smoothie bei Superdanke. Da müssen wir in Zukunft definitiv öfter hin. Die Smoothies werden frisch zubereitet und sind wahre Vitaminbomben. Sogar auf Eileens Extrawunsch „Bei mir bitte ohne irgendwas auch nur annähernd gemüsiges drin“ wurde Rücksicht genommen und wir waren nach diesem Vitaminkick bereit für die nächste Runde.




Für den „Sex and the City“ Moment haben wir mit Linda und Magdalena auch noch gesorgt. Pink steht uns doch allen vieren ganz gut, oder was meint ihr?



Ein riesen Danke übrigens an Lindas Freund Michi, der als Fotograf mitgelaufen ist. Gott sei Dank war er komplett gelb angezogen, sonst wäre er wahrscheinlich überfahren worden. Michi hat seinen Job nämlich sehr ernst genommen und lag da schon mal auf dem Bauch mitten auf der Straße, um ein gutes Foto von uns zu kriegen.




Wir freuen uns schon riesig auf den nächsten Lauf mit Linda, Magdalena, Janine, Kate und Bea, dieses mal durch Bogenhausen. Sportliche Tipps und Anregungen sind übrigens jederzeit willkommen, wir haben nämlich wirklich Lust, auf dem Gebiet etwas aktiver zu werden. Mehr zu den Laufklamotten erzählen wir euch dann in den nächsten Posts, da können wir dann sicherlich etwas mehr dazu sagen, als jetzt.

Pictures by M. Steur und Evgeny

Transparenz: Dieser Post enthält gesponserte Produkte von Adidas

Kommentare:

  1. cool sporty ladies!
    like!

    www.bstylevoyage.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gestern schon auf Linda´s Blog einige Bilder von eurerem Lauf begutachtet und finde die Aktion richtig klasse. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Berichte in dieser Serie.

    Liebe Grüße
    Luise von www.just-myself.com

    AntwortenLöschen